Erstausstattungsliste

Was brauche ich für die ersten Monate mit meinem Baby?

Erstausstattungs-Checkliste downloaden

Babys Sicherheit.

Kaum auf der Welt, drohen deinem Baby schon von allen Seiten Gefahren. So kommt es frisch gebackenen Eltern zumindest vor :-) Zwar sind die Winzlinge robuster, als man denkt, ein paar Sicherheitsvorkehrungen sind aber auf jeden Fall nötig.

Stichwort Baden:

Am besten planscht dein Baby in einer speziellen Babybadewanne, denn diese hat genau die richtige Größe. Zum ungetrübten Badespaß gehören außerdem eine rutschfeste Badematte und ein Badethermometer. 37 Grad Wassertemperatur sind für Babys ideal. Achte auch auf mildes Shampoo und babygerechte Badezusätze, sonst reagiert die zarte Kinderhaut leicht gereizt und Allergien drohen. Und: Babys beim Baden niemals alleine lassen!

Stichwort Auto:

Die erste Autofahrt macht dein Baby wahrscheinlich schon mit wenigen Tagen – vom Krankenhaus nach Hause. Sicher aufgehoben ist es in einer Babyschale, welche entgegen der Fahrtrichtung eingesetzt wird. Zu beachten: wenn dein Wagen zwei Airbags hat, darf die Babyschale nicht auf dem Beifahrersitz angebracht werden! Die Babyschalen sind für Babys bis zu 13 Kilo geeignet. Zugelassene Autokindersitze erkennst du am aufgeführten ECE- Zeichen. Vor dem Kauf solltest du dich unbedingt von geschultem Personal beraten lassen und dir den richtigen Einbau des optimalen Sitzes zeigen lassen. Die meisten Baby-Sitze lassen sich schnell ein- und ausbauen und sind auch als Trage zu verwenden. Die Montage und die verschiedenen Funktionen solltest du selbst ausprobieren, bevor es ernst wird. Und lass dich ruhig ein zweites mal beraten, wenn nicht alles klar ist.
Weitere Infos zu den verschiedenen Autositzen findest du in unserem Autositz-Ratgeber.

Stichwort Schlafumgebung:

Ein Babyschlafsack ist ideal, damit dein Kind sich nachts nicht freistrampelt und verkühlt. Im Winter gehört zusätzlich noch eine leichte Decke aufs Bett. Befestige diese am besten mit speziellen Bettdeckenhaltern - sonst rutscht sie leicht über das Gesicht deines Babys und kann die Atmung beeinträchtigen. Für ganz Kleine ist ein Babynestchen wichtig. Das schützt den Kopf und gibt ein wunderbares Gefühl von Geborgenheit. Auf jeden Fall zählt zur Grundausstattung auch ein Babyphone. Damit bekommst du jederzeit mit, wie es deinem Baby geht – auch wenn du nicht im Raum bist.

Das tut mir jetzt gut.

In den ersten Wochen ist die Versorgung deines Babys ein Full-Time-Job. Das bedeutet aber nicht, dass du auf deine eigenen Bedürfnisse verzichten musst. Im Gegenteil: Eine zufriedene ausgeglichene Mutter ist das Beste, was einem Neugeborenen passieren kann. Gönne dir jeden Tag mindestens eine halbe Stunde Zeit nur für dich – zum Relaxen, Turnen, Musik hören oder Lesen. Plane auf jeden Fall auch Zeiten ein, die du mit deinem Partner alleine verbringst. Sonst kann die Umstellung von Paar auf Familie zu einer Zerreißprobe für die Beziehung werden. In Sachen Haushalt gilt: Lasse ruhig einmal fünf gerade sein. Und hole dir Hilfe, wenn die Belastung zu groß wird.

Profitiere mit deiner persönlichen BabyOne-Card – von Anfang an!

Fülle einfach deinen persönlichen BabyOne-Card Antrag im Fachmarkt oder online aus und sicher dir exklusive Vorteile – und das sofort bei deinem nächsten Einkauf!

Natürlich kostenlos, unverbindlich und jeder Zeit widerrufbar.